FORUM PSYCHOSOMATIK

Zeitschrift für Psychosomatische MS-Forschung, 25. Jahrgang, 2. Halbjahr 2015

Aktion ZUSTIFTUNG Dankeschön!

Die Aktion ZUSTIFTUNG wurde im Oktober 1999 ins Leben gerufen, um die Stiftung LEBENSNERV finanzkräftiger auszustatten und ihr so mehr Spielräume zu ermöglichen. Mit einem Zustiftungsbeitrag ab 500 Euro konnten sich Einzelpersonen oder Organisationen an dieser Aktion beteiligen.

Wir zählen inzwischen 40 Zustifterinnen und Zustiftern, die sich einmal oder mehrmals an der Aktion beteiligt haben, Liste s. unten. Bei Ihnen allen möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bedanken! Sie ermöglich(t)en es der Stiftung LEBENSNERV, ihre wichtige Arbeit fortzusetzen.

Mit der Umwandlung der Stiftung LEBENSNERV in eine Verbrauchsstiftung wird es künftig keine Zustiftungen mehr geben. Das bedeutet nicht, dass die Zustiftung vergebens war. Wir werden alle Beträge, die als Zustiftungen oder Spenden eingegangen sind, im Sinne des Stiftungszwecks, also im Sinne der Menschen mit MS verwenden. Wir freuen uns über weitere finanzielle Unterstützung!

Zustifterinnen und Zustifter der Stiftung LEBENSNERV

HansWolfgang Arnade (), Bonn Uwe Becker, Achim Michael Bochnig, Hannover Dr. Beate Bombach, Hannover Ingrid Broll, Berlin Joachim Burkard und Frau, Rottweil Prof. Dr. Friedhelm Dietze, Berlin Namensnennung nicht gewünscht, St. Wendel Dr. Ursula Emisch, Berlin Jens Friedrich, Stuttgart Jürgen Ganske, Hamburg Katrin Georgieff, Leipzig Ingrid Giggenbach, München Namens nennung nicht gewünscht, Bergkamen Albert Gramlich, Mühlhausen Bernardine Heiden (), Eschweiler H.Günter Heiden, Berlin Oliver Hönig (), Hamburg Namensnennung nicht gewünscht, Frankfurt am Main Prof. Dr. W. Kaefer (), Aachen Hartmut KaschelOppelt, Karlsruhe Simone Kaulen, Rees Renate Kienle, Kiel Dr. Ursula Kimottho (), Berlin Sabine Krewet, Oldendorf Namens nennung nicht gewünscht, Bonn Ursula Lauterbach (), Mainz Stefan Mittelmann, Frankfurt am Main Sylvia Nitschke, Berlin UrsulaLuise Nonn, Norden Namensnennung nicht gewünscht, Bonn Namensnennung nicht gewünscht, Essen Christine Plate, Scheessel Katja Praetorius, Frankfurt am Main Christine Reinbacher, Wiesmoor Hannelore SackmannRiescher, Niddatal Rita Traupe, Fredelsloh Barbara Vogel, Geisa Walter Wolf (), Uelzen wellover EUROPE Limited, Fulda





voriger Artikel ** FP-Gesamtübersicht
Startseite